PERSONAL BRANDING MIT INSTAGRAM

Posted on Posted in INSTAGRAM

Aufbau einer Online-Reputation mit Instagram

Das Internet hat mein Leben verändert. Heute mache ich alles, was ich beruflich mache, weil es das Internet gibt. Ich präsentiere mich dort als Marke – und so werden Kunden und Auftraggeber auf mich aufmerksam.

Das Social Web hat nicht nur meinen neuen Beruf als Spezialistin für Instagram-Marketing hervorgebracht, sondern auch eine neue Art der Kundengewinnung. Umso wichtiger ist es, in Zeiten, wo immer öfter Einzelunternehmer und Freiberufler mit Hilfe von Social Media versuchen auf sich aufmerksam machen, aus der Menge der Mitbewerber hervorzustechen.

Es gibt eine Fülle von Möglichkeiten, die sozialen Netze für Personal Branding und Aufbau der Online-Reputation zu nutzen. Doch sie haben eins gemeinsam: Es geht nicht mehr darum, Botschaften aus den Unternehmen heraus in die Welt zu bringen, sondern mit Kunden oder Auftraggebern in einen Dialog zu treten, der bestenfalls für beide Seiten einen Mehrwert bietet. Den größten Erfolg dabei hat man, wenn man Emotionen weckt. Es geht aber am Ende immer darum, seine Ziele zu erreichen.

PERSONAL BRANDING & ONLINE-REPUTATION – Dein guter Ruf im Netz

Wer bist du?

Wie willst du dich darstellen?

Und wie sieht deine Strategie aus, nach außen hin genau so zu wirken, wie du es möchtest?

Das sind Fragen, die mit dem sogenannten Personal Branding zu tun haben.

Für Menschen, die als Selbstständige oder Freiberufler tätig sind, wird ein souveräner und reflektierter Umgang mit Social Media zur Abbildung von Kompetenzen im Netz beim Aufbau einer Online-Reputation zu einem wichtigen Teil ihres Tätigkeitsfeldes.  Durch den strategischen Aufbau der Online-Reputation hast du die Möglichkeit, deine Expertise im Netz abzubilden und sich dadurch ein positives professionelles Image aufzubauen. Ein solches Image wiederum kann ausgesprochen hilfreich sein bei der Gewinnung neuer Kunden und/oder Auftraggeber.  

Aus Unternehmersicht ist es deshalb wichtig , sich zu überlegen, welches Bild von einem Selbst über das Social Media transportiert wird und wie man die eigenen Social Media-Kanäle aktiv für die Kunden- / Auftraggebersuche nutzen kann.

In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, wie du mithilfe von Personal Branding und Reputationsmanagement das Bild von dir auf Instagram gestalten kannst, ohne dabei künstlich oder gekünstelt zu wirken.

Die wichtigsten Tipps

#1 Schärfe dein Profil im Netz

Entscheide selbst, welche Facetten deiner Persönlichkeit deine zukünftigen Kunden und/oder Auftraggeber kennenlernen dürfen. Schärfe dein Profil und gewähre Einblicke in deine Art zu denken und zu arbeiten.

Dein Auftritt in den sozialen Medien sollte möglichst gut zu deinem realen Leben passen. Das Schlagwort ist hier die viel zitierte Authentizität. Sei so, wie du bist. Beweise dein Fachwissen und deine Kompetenz und zeige, was dich von anderen abhebt. Du kannst aus deiner eigenen Person eine Marke machen, die unverwechselbar ist, die Emotionen weckt und die neugierig macht.

#2 Hinterlasse einen seriösen Eindruck

Richte dir eine sinnvolle und seriöse Mailadresse ein. Am besten, wenn du über eigene Domain verfügst. Auf allen Netzwerkseiten kannst du dich kurz mit einer Kurzbiografie vorstellen.

Kümmere dich um ein gutes und professionelles Design deiner Beiträge auf Instagram. Sonst wirst du schwerlich ernst genommen.

#3 Sorge für den Wiedererkennungseffekt

Benutze in allen sozialen Netzwerken das gleiche Profilfoto. Am besten von sich selbst natürlich. Suche dir ein Foto aus, auf dem lediglich dein Kopf zu sehen ist. Achte darauf, dass das Foto scharf und hell ist, damit es auch als Thumbnail oder Miniatur noch gut erkennbar ist. Wenn du immer das  gleiche Foto in all deinen Auftritten verwendest – so hast du einen unbezahlbaren Wiedererkennungseffekt. Du kannst dir ebenfalls ein optisch ansprechendes Logo gestalten lassen und dies verwenden, falls du Inhaber/in einer Firma bist.

Wie du soziale Netzwerke und andere Social Media-Plattformen zum Aufbau einer überzeugenden Online-Reputation konkret nutzen kannst, lernst du in meinem 6-monatigen Online-Masterprogramm “Digital Durchstarten, das am 15. Januar 2018 startet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.